Die Krankheit verstehen

Kinder verstehen

Jetzt sollte uns klar geworden sein, dass eine Krankheit nichts böses ist, sie hilft uns, damit wir wieder gesund werden. Es ist ein notwendiger Schritt, in unserem natürlichen Heilungsprozess. Sobald die Auswirkungen von einem Problem sichtbar werden, befinden wir uns, bereits in der Heilungsphase. Wenn wir diesen natürlichen Prozess mit künstlichen Medikamenten beeinflussen, kann eine Heilung, der Ursache, verhindert werden. Unser Problem ist in Wirklichkeit nicht die Auswirkung der Krankheit, sondern unser Fehlverhalten, welches zu unserem Leiden geführt hat.

Natürliche Heilung oder Symptombekämpfung?

In der Natur ist alles perfekt aufeinander abgestimmt. Auch wir sind ein Teil von dieser Natur. Wenn wir zu künstlichen Mitteln greifen und versuchen unseren Heilungsprozess zu beschleunigen, erreichen wir, in Wirklichkeit, das Gegenteil. In der heutigen Zeit, fehlt das Verständnis für diesen Zusammenhang. Die heutige moderne Medizin, erkennt diesen natürlichen Heilungsprozess nicht. Deshalb werden Krankheit, meistens mit Medikamenten bekämpft.

Mädchen Medikament Angst

Dadurch kann es sein, dass man das Problem unterdrückt und das Ergebnis ist eine Defektheilung. Solange das Medikament wirkt, wird das Symptom unterdrückt. Das Problem ist für uns nicht mehr wahrnehmbar. Es hat keine Heilung, sondern lediglich eine Symptombekämpfung statt gefunden.  Zum Lösungsversuch, wird uns das gleiche Leiden, wieder präsentiert. Oft in zunehmender Stärke oder das Leiden kann chronisch werden.

Hinweis: Wenn bei einem Auto die Öllampe leuchtet, wird man Öl nachfüllen und nicht die Lampe herausschrauben.

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel,
und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“

Hippokrates

griechischer Arzt, geb. 460 v. Chr.

Eigenverantwortung

Eigenverantwortung!

Wir können nicht warten bis vielleicht unsere moderne Medizin beginnt umzudenken. Wir müssen jetzt selber handeln! Wie sieht die konkrete Handlung aus? Du bist für dein Leben selber verantwortlich. Erwarte nicht Hilfe von aussen, sondern, hilf dir selber. Falls es ohne fremde Hilfe nicht geht, sei stur und versuche so viel, wie immer möglich, eigenständig zu machen. Achte auf eine gesunde Lebensweise, ohne dir und anderen Leid zu verursachen. Sei oder werde zum Spezialisten von deinem Leben.

Veränderungen brauchen etwas Zeit

Mit den Fingern schnippen und die Veränderung ist da, wird im Normalfall nicht funktionieren. Es braucht etwas Zeit! Du hast vielleicht jahrelang deine Gesundheit mit Füssen getreten. Trotz ungesundem Lebensstil, gleicht es eher einem Wunder, wie viel Belastung, man in jungen Jahren ertragen kann, ohne merklich sichtbare Veränderungen. Doch mit zunehmendem Alter, können die Beschwerden, immer leidvoller werden.
Dies muss nicht sein! Man hat immer die Möglichkeit, seine momentanen Situation zu überdenken und zu ändern. Man kann sofort anfangen seinen Zustand zu verändern, indem man beginnt, sich geistig und körperlich, gesund zu nähren. Dies verändert das Denken, Fühlen und Handeln. Die positiven Veränderungen werden folgen. Bei einem geistigen Problem, kann eine Heilung auch sofort eintreten, wenn es zu einer Spontanheilung kommt.

Wenn wir uns nach den Empfehlungen von Arnold Ehret ernähren und fasten, kann es ein bis drei Jahre dauern, bis wir einen komplett reinen Körper und vollkommene Gesundheit erlangt haben. Doch erste Sicht- und Fühlbare Veränderungen treten schon nach etwa ein bis zwei Wochen auf.

Morgen werde ich damit beginnen.

Starte jetzt!

Ausblick zum weiter Denken

Das Leben ist ein ewiger Kreislauf mit kleinen und grossen, ineinander greifenden und voneinander abhängigen Zyklen. Mit normalen menschlichen Fähigkeiten, sind wir alle im Stande die nachfolgende Ordnung zu erkennen und nachzuvollziehen. Der kleinste und wichtigste sichtbare Zyklus ist das Ein- und Ausatmen. Der grösste, überschaubare Zyklus, betitle ich mit dem Überbegriff „menschliches Leben auf der Erde“, von der Geburt bis zum Tod.

Ich spüre und glaube es, dass es eine höhere Macht gibt. Diese höhere Macht nenne ich zusammengefasst das Leben selbst. Viele würden sagen Gott oder der Schöpfer. Ist die Luft, welche wir vom ersten, bis zum letzten Atemzug einatmen, der Hauch Gottes. Oder ist die Luft zufällig entstanden und ermöglicht uns das Leben, entsprechend der Evolutionstheorie, welche uns in der Schule gelehrt wird.

Affe sitzt und denkt
Ob es so oder anders ist, sollte jeder selber erdenken. Die Tatsache, dass wir ohne Luft zu atmen, nach kurzer Zeit sterben würden, ist unbestritten. Folge dessen, ist Luft, die wichtigste Grundvoraussetzung für menschliche Leben auf der Erde.
Etwas einfaches und verständliches entspricht der Wirklichkeit, etwas aus einer Theorie hergeleitetes, ist ein Glaube an Etwas. Diese Tatsache, dass die Luft überlebenswichtig ist, ist der kleinste gemeinsame Nenner, egal an was wir in dieser Sache glauben. Es geht darum sein denken neu aufzubauen und zu sortieren.

Was ist Glaube und was ist Wirklichkeit?

Wenn jemand für sich etwas neues Entdeckt und es dann anderen weiter erzählt, ist es für die Zuhörer nur ein Glaube an das neu Entdeckte. Was wollen wir sein Entdecker oder Zuhörer? Wirklichkeit kann ich nur selber erfahren. Alles was ich nicht selber erlebt habe ist nur Glaube. Wir sollten uns an der Wirklichkeit orientieren. Die Wirklichkeit wirkt und ist sichtbar, greifbar und fühlbar.

Translate »