Krankheiten Beispiele Arnold Ehret

Als allgemeine Regel stelle ich meinen Patienten folgende Fragen, da die daraus zu gewinnende Kenntnis von grosser Wichtigkeit ist:

1. Wie lange sind Sie krank?
2. Wie nannte der Arzt Ihre Krankheit?
3. Wie war die Art der Behandlung?
4. Wie viele und welche Behandlungen wurden gemacht?
5. Wurden Sie jemals operiert?
6. Welche anderen Arten von Behandlung haben Sie vorher bekommen?

(Alter, Geschlecht, ob eine Krankheit vererbt ist usw., sind ebenfalls wichtige Punkte.)

Die wichtigste Sache jedoch ist die gegenwärtige Ernährung des Patienten, sein besonderes Verlangen nach bestimmten Nahrungsmitteln und seine falschen Gewohnheiten, ob er Verstopfung hat und wie lange. Welche Diäten vorher gemacht wurden. Es ist notwendig, den Wechsel in der Ernährung auf die gegenwärtige Kost des Patienten einzustellen. Nur eine
geringfügige Veränderung zu einer verbesserten Ernährung ist ratsam.

Die Versuchsdiagnose

Die genaueste, untrüglichste Diagnose, die wir haben, ist eine kurze Fastenzeit. Je schneller der Patient sich durch ein kurzes Fasten „schlechter“ fühlt, um so grösser und giftiger ist seine Belastung.

Wenn ihm schwindlig wird, oder wenn heftige Kopfschmerzen auftreten, ist er in großem Masse mit Schleim und einer Vergiftung des Blutes belastet. Wenn Herzklopfen auftritt, so ist dies ein Zeichen dafür, dass irgendwo im Organismus Eiter ist, oder dass sich Medikamente, auch wenn sie schon vor vielen Jahren eingenommen wurden, zur Ausscheidung im Kreislauf befinden.
Jede innere besonders „verstopfte“ Stelle kann durch einen dort empfundenen leichten Schmerz ausfindig gemacht werden Der erfahrene Praktiker kann, besser als mit Röntgenstrahlen, durch die Offenbarungen der Natur nach einer kurzen Fastenzeit den wahren inneren Zustand des menschlichen Körpers feststellen und kennt den wahren Befund genauer
als andere Ärzte mit all ihren wissenschaftlichen Ausrüstungen und Instrumenten. Wenn dieser „Kurzfasten-Befund“ bei einem Menschen ausprobiert wird, der als gesund und normal bezeichnet wird, in Wirklichkeit aber vollgepfropft ist mit Schleim – enthüllt Ihnen die Natur das gleiche in gemässigter Form. Und wenn ein „schwacher Punkt“ begonnen hat, sich
weiterzuentwickeln, unentdeckt, dann wird die Natur untrüglich anzeigen, wo und wie er später erkranken wird, wenn die falsche Lebensart fortgesetzt wird, auch wenn dies erst nach Jahren sein mag. Das ist dann die Vorhersage von Krankheit.

Besondere Diagnosen

Um zu zeigen, dass alle verschieden bezeichneten Krankheiten, sogar die schwersten, ihren Ausgangspunkt und ihre Ursache in der gleichen allgemeinen und veranlagungsgemässen Belastung des Körpers haben, werde ich Ihnen, im Lichte der Wahrheit,  in paar typische Fälle zeigen. Durch diese anschaulichen Beispiele werde ich Ihnen beweisen dass es keine einzige Krankheit, keine Störung oder Empfindung, keine ungesunde Erscheinung oder Anzeichen gibt, die nicht erklärt werden können und sofort als örtliche Verstopfung, konstitutionelle Verstopfung durch Schleim und einer Vergiftung des Blutes (Toxämie) erkannt werden kann. Das meiste davon stammt aus dem „chronischen Reserveabfall-Lager“ im Magen, in den Därmen und besonders im Dickdarm. Das „Fundament“ (Dickdarm) des menschlichen „Tempels“ ist der Vorratsbehälter, aus dem jedes Anzeichen von Krankheit und Schwäche mit all seinen Äußerungen kommt.

Erkältung

Eine Erkältung ist der nützliche Versuch, Abfallstoffe aus den Kopfhöhlen, dem Hals und den Bronchien zu entfernen.

Lungenentzündung

Die Erkältung geht tiefer und wird das schwammige und lebenswichtige Organ, die Lungen, vom Schleim reinigen und ihn ausscheiden. Eine Blutung tritt auf, um noch gründlicher zu reinigen. Der gesamte Organismus ist aufgeschreckt, dies führt durch Reibung der Abfallstoffe im Kreislauf zu höheren Temperaturen. Das erweist sich als beunruhigend, und der Arzt unterdrückt die Reinigung mit Medikamenten und Nahrung, wobei er in Wirklichkeit den Heilungsvorgang der Natur – die Reinigung – blockiert. Wenn der Patient nicht stirbt, wird die Ausscheidung chronisch und heißt dann Schwindsucht.

Schwindsucht

Der schwindsüchtige Patient scheidet dauernd Schleim aus, der von der irrtümlicherweise vermehrten schleimbildenden Nahrung herrührt, und dies geschieht über die Lungen anstatt auf natürlichem Wege. Dieses Organ selbst wird immer schwächer, Bakterien erscheinen, und das wird dann Tuberkulose genannt. Das lebenswichtige Organ Lunge, die Pumpe, arbeitet unzureichend für den Kreislauf, das ganze Zellsystem zerfällt mehr und mehr und löst sich auf, bevor der Patient stirbt.

Zahnschmerzen

Dieser Schmerz ist ein Warnsignal der Natur: „Hör auf zu essen, ich muss reparieren, hier sind Abfallstoffe und Eiter. Du hast zuviel kalkarme Nahrung gegessen = Fleisch“. Rheumatismus und Gicht Schleim und Harnsäure haben sich hier besonders in den Gelenken angesammelt, da hier für den Weg des Kreislaufes, der im Körper des einseitigen Fleischessers schwer mit
Abfallstoffen und Harnsäure belastet ist, die unzuverlässigste Stelle des Gewebes ist.

Magenprobleme

Der Magen ist das zentrale Organ bei der Zuführung von Krankheitsstoffen. Der Fähigkeit dieses Organs zu verdauen und sich nach der Mahlzeit selbst zu leeren, ist eine Grenze gesetzt. Jede Nahrung (selbst die beste) wird vermischt mit sauren Schleim, der dauernd im Magen eines Durchschnittsmenschen verbleibt. Es ist ein Wunder, wie lange ein Mensch diese Bedingungen aushalten kann.

Kropf

Er ist ein vernünftiger Speicher von enormen Abfallmengen, den die Natur bildet, um diesen am Eindringen in den Kreislauf abzuhalten.

Geschwür

Im Prinzip das gleiche, nur die Ausscheidung erfolgt nach außen.

Stottern

Besondere Ansammlungen von Schleim im Hals, die die Funktion der Stimmbänder beeinträchtigt. Ich heilte verschiedene Fälle.

Leber- und Nierenleiden

Diese Organe haben eine schwammige Beschaffenheit und ihre Funktion entspricht dem eines physiologischen Siebes. Sie werden deshalb leicht von zähem Schleim verstopft.

Geschlechtskrankheiten

Deren Ursprung liegt darin, dass Schleim durch diese Organe ausgeschieden wird. Sie können leicht geheilt werden. Der Gebrauch von Medikamenten allein ruft die charakteristischen Anzeichen von Syphilis hervor. Je mehr Medikamente benutzt worden sind, besonders Quecksilber, um so sorgfältiger muss die Behandlung gehandhabt werden.

Augen- und Ohrenleiden

Sogar bei Kurz- oder Weitsichtigkeit handelt es sich um eine Verstopfung in den Augen, Hörprobleme werden verursacht durch eine Stauung in diesen Organen. Ich heilte einige Arten von Blindheit und Taubheit nach den gleichen Grundregeln.

Geisteskrankheiten

Neben Blutandrang, so fand ich heraus, leidet jeder, der geisteskrank ist, an Stauungen, besonders im Gehirn. Ein Mann, der am Rande des Wahnsinns stand, wurde durch eine vierwöchige Fastenkur geheilt. Nichts ist leichter zu heilen durch Fasten als Geisteskrankheit. Einem Menschen, der seinen Verstand verloren hat, sagt der natürliche In- stinkt, nicht zu essen. Ich lernte, dass beim Heilen aller Arten von Krankheiten mit schleimfreier Kost die meisten Patienten von größeren oder geringeren geistigen Störungen erlöst werden. Nach einer Fastenkur ist der Verstand klarer. Die Einheit der Gedanken löst die Verwirrung ab. Verwirrung in der Gedankenwelt werden heute in grossem Maße durch die Ernährung verursacht. Wenn etwas mit jemandem nicht stimmt, sollte man zuerst den Magen untersuchen. Der geistig erkrankte Mensch leidet physiologisch an Gasdruck im Gehirn.

Hinweis:  Der Text 1 zu 1 von Arnold Ehret übernommen. (Buch „Die Schleimfreie Heilkost“)

Translate »